Startseite
 
 
 
 
 
 
   
Die Spreewaldfahrt
     
 

Rückblick auf die 49. Internationale Spreewaldfahrt 2021

110 Sportler aus 21 Vereinen nahmen bei sehr gutem Wetter an der 49. Internationalen
Spreewaldfahrt teil. Aufgrund von Corona wurde nur eine begrenzte Zahl an
Teilnehmern zugelassen.

01.10. (Freitag) Wettkampfvorbereitung und Anreise

Am Freitag wurden durch die Organisatoren Olaf und Rolf die Kontrollpunkte für die Orientierungsfahrt angebracht.
Gegen 16 Uhr trafen die ersten Teilnehmer der Spreewaldfahrt in Burg ein.

02.10. (Sonnabend) Orientierungsfahrt im Oberspreewald

Start und Ziel war an der Pitzner-Schleuse (Hauptspree) in Burg.
Vier verschiedene Strecken waren vorbereitet. Die Streckenlängen betrugen 15 - 18 km, wobei je nach Altersklasse 11 bzw. 12 Kontrollpunkte gefunden werden mussten.
Das Wetter war super. Sonnenschein und Temperaturen zwischen 18 - 22 Grad.
Befahren wurde das Gebiet südwestlich von Burg-Dorf. 101 Sportfreunde nahmen am Wettkampf teil. Die Streckenführung war sehr anspruchsvoll. Es gab verschiedene Möglichkeiten der Routenwahl.
Der Gurkenpunkt befand sich in diesem Jahr am Nauendorfer Grenzfließ.
Bemerkenswert war, dass etwa 90 Prozent der Teilnehmer alle Kontrollpunkte gefunden haben.
Der Kanutenball einschließlich Siegerehrung fand in Burg in der Gaststätte „Deutsches Haus“ statt. Das Essen (Schnitzel oder Wildgulasch) war gut. Traditionell gab es am späten Abend noch Schmalzstullen.
Spannung pur gab es bei der Siegerehrung. Den Wanderpokal und ein Fass Gurken für den besten Verein gewannen in diesem Jahr die Kanuten vom KC Erkner mit 12 Punkten. Knapp dahinter (11 Punkte) belegte WSV Rathenow den 2. Platz. Platz 3 ging an Motor Süd Neubrandenburg (10 Punkte).

06.10. (Sonntag) Rundfahrt im Oberspreewald

Am Sonntag fand eine geführte Rundfahrt bei sehr sonnigem Wetter in Richtung Burg Kolonie (Waldschlößchen) statt. Dafür wurde entsprechendes Kartenmaterial ausgegeben. Geführt wurde die Gruppe von Sportfreund Hans Schuft.

>> Rückblick als *pdf

>> Ergebnis 2021 Mannschaft

>> Ergebnis 2021 Einzel

 

Seit 1977 wird durch unseren Verein die Internationale Spreewaldfahrt organisiert. Zwischen 100 und 35O Sportler nahmen an der jährlich im Oktober stattfindenden Veranstaltung teil. Höhepunkt dabei ist der Orientierungswettkampf. Hierbei handelt es sich um einen Wettkampf der in dieser Form in der Kanutouristik einmalig und vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt ist. Ziel ist es, mit Hilfe einer Spreewaldkarte eine bestimmte Anzahl von Kontrollpunkten aufzusuchen.

Durch einen Vermerk (mit Hilfe einer Lochzange) auf einer Kontrollkarte erfolgt der Nachweis eines gefundenen Kontrollpunktes. Die Strecken haben eine Länge von 12-18 km und es sind zwischen 10 und 12 Kontrollpunkte aufzusuchen. Sieger ist dann die Bootsbesatzung, welche alle Kontrollpunkte in der kürzesten Zeit gefunden hat. Gewertet wird nach Altersklasse und Bootstyp. Im Rahmen des Kanutenballs erfolgt noch am gleichen Tag die Siegerehrung.

 

     
 
  Bei Fragen und Hinweisen besteht die Möglichkeit sich direkt per E-Mail an rolfsturtz@gmx.de zu wenden.  

 

   
 
 
         
© 2021   Impressum Datenschutzerklärung